Reformen ohne Tabu - 95 Thesen für Österreich. Sichern Sie sich Ihr Exemplar!

Reformen ohne Tabu

95 Thesen für Österreich

23 Autoren skizzieren in 95 Thesen in welche Richtung Reformen und Veränderungen für die Zukunftsfähigkeit Österreichs gehen könnten.

  • “Geradezu umstürzlerisch.”


    Neue Zürcher Zeitung
  • “Experten mit Mut.”


    Kurier
  • “In kleinen Schritten zum großen Wurf.”


    Trend
  • “Do Tank statt Think Tank.”


    BÖRSEN-KURIER

Dr. Harald Mahrer

VN:F [1.9.8_1114]
(11 | 3.6)

Eigenverantwortung (1.)

THESE 88: Wir dürfen auf die Werte des Kapitalismus vertrauen.

Dafür brauchen wir eine zeitgemäße Interpretation der sozialen Marktwirtschaft – eine Neue Soziale Marktwirtschaft.

Wir müssen uns auf die zeitlosen Grundwerte von Freiheit, Solidarität und Gerechtigkeit rückbesinnen und ein klares Bekenntnis zu Leistung, Eigentum und zu einer offenen Gesellschaft abgeben.

Wir brauchen eine Politik, die sich für Wahlfreiheit, Wettbewerb, einen schlanken Staat, wenigerRegulierung und einfachere und niedere Steuern einsetzt.

VN:F [1.9.8_1114]
(12 | 4.2)

Eigenverantwortung (2.)

THESE 89: Wir müssen der Politik und den öffentlichen Händen misstrauen.

Der Staat entzieht uns Energie – unsere Steuern –, die er in das Erhalten seiner eigenen Strukturen investiert, statt diese Strukturen für uns anzupassen.

Der Staat ist in manchen Bereichen zum Parasit geworden und schützt die Ineffizienz der öffentlichen Hände indem er ein effektiveres und effizienteres privates Angebot erschwert: Kinderbetreuung und Schulbildung sind zwei allgegenwärtige Beispiele.

VN:F [1.9.8_1114]
(9 | 3.1)

Eigenverantwortung (3.)

THESE 90: Wir müssen auf uns selbst vertrauen.

Wir brauchen daher so viel „Privat“ wir nur irgendwie möglich und so viel Staat wie gerade nötig.

Wenn wir dem Staat kaum mehr etwas zutrauen können, dann tun wir gut daran, uns selbst mehr zuzutrauen. Und dadurch nicht nur unser Glück selbst in die Hand zu nehmen, sondern auch für uns selbst und unser Umfeld Verantwortung zu übernehmen.

VN:F [1.9.8_1114]
(12 | 3.8)

Eigenverantwortung (4.)

THESE 91: Wir müssen mehr Freiheit wagen und mehr Verantwortung übernehmen.

Die Versprechen des Vollkaskostaates sind mündigen Bürgern nicht länger zumutbar.

Denn diese sollten den großen Nutzen von mehr Verantwortung erkennen können: Wer sich mehr um sich selbst kümmert, der sichert nicht nur seine eigene Freiheit und Handlungsfähigkeit. Er sichert auch Freiheit und Handlungsfähigkeit für andere – heute und für die Zukunft.

Harald_Mahrer

Harald Mahrer

Geb. 1973 in Wien

Dr. Harald Mahrer studierte Betriebswirtschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien. Er zählt zu den führenden Kommunikations- und Politikstrategen Österreichs. Der Unternehmer und Visionär war lange Jahre im Führungsteam Österreichs größter PR- und Lobbyingagentur Pleon Publico, gründete den Think Tank demokratie. morgen und das Metis Institut für ökonomische und politische Forschung. Er ist Herausgeber des Zukunftsprogrammes „Österreich 2050“ und Autor der Bücher „Mehr Freiheit. Mehr Verantwortung“ sowie „Die Formel der Macht“.

container bottom