Reformen ohne Tabu - 95 Thesen für Österreich. Sichern Sie sich Ihr Exemplar!

Reformen ohne Tabu

95 Thesen für Österreich

23 Autoren skizzieren in 95 Thesen in welche Richtung Reformen und Veränderungen für die Zukunftsfähigkeit Österreichs gehen könnten.

  • “Geradezu umstürzlerisch.”


    Neue Zürcher Zeitung
  • “Experten mit Mut.”


    Kurier
  • “In kleinen Schritten zum großen Wurf.”


    Trend
  • “Do Tank statt Think Tank.”


    BÖRSEN-KURIER

Mag. Dr. Matthias Strolz

VN:F [1.9.8_1114]
(10 | 3.4)

Der neue Politiker (1.)

THESE 92: Politiker müssen visionäre Change Agents statt armselige Opportunisten sein.

Politiker sind Geburtshelfer des Neuen.

Ohne ernsthafte Mission und Vision sind sie aber Politiker ohne Anliegen. Die Ambition reicht in diesem Fall nicht über den Horizont der eigenen Karriere hinaus.

VN:F [1.9.8_1114]
(8 | 3.9)

Der neue Politiker (2.)

THESE 93: Politiker müssen innovative Integrierer statt kurzsichtige Unterlassungstäter sein.

Ein Politiker darf sich nicht um die Belange „seiner Leute“ kümmern und dabei die Verantwortung für das gemeinsame Ganze abgeben.

Von ihm wird permanente Integrations- und Innovationsleistung gefordert.

Wir brauchen keine Politiker, die die Zeichen der Zeit nicht erkennen und sich nicht zeitgerecht einer Revitalisierung ihrer inhaltlichen Ausrichtungen, ihrer Strukturen und ihrer Organisationskultur widmen.

VN:F [1.9.8_1114]
(9 | 4.2)

Der neue Politiker (3.)

THESE 94: Politiker müssen systemische Profis statt amateurhafte Operateure sein.

Deshalb bedarf die politische Personalrekrutierung einer Professionalisierung und verstärkter Kompetenzorientierung.

VN:F [1.9.8_1114]
(8 | 4.5)

Der neue Politiker (4.)

THESE 95: Der Wandel zur „Dritten Republik“ braucht politische Entrepreneure.

Schluss mit undifferenziertem Politiker-Bashing als Volkssport Nr. 1.

Stattdessen müssen wir jene Politik abwählen, mit der wir nicht zufrieden sind und den Weg frei machen für beherzte Menschen und Parteien, die mit echten und ernsthaften Anliegen nach Gestaltungsmacht greifen.

Matthias_Strolz

Matthias Strolz

Geb. 1973 in Vorarlberg

Mag. Dr. Matthias Strolz ist seit 2008 geschäftsführender Gesellschafter bei promitto organisations- und politikberatungs GmbH. Nach dem Studium der internationalen Wirtschaftswissenschaften und Politikwissenschaft an der Universität Innsbruck promovierte der ehemalige ÖH-Vorsitzende im Jahr 2003 an der Universität Klagenfurt zum Doktor der Philosophie. Ab 1997 arbeitete der geprüfte Unternehmensberater als freischaffender Trainer, Moderator und Journalist. Nach einjähriger Tätigkeit als parlamentarischer Mitarbeiter im Jahr 2000 folgte neben Lehraufträgen an Universitäten die Unternehmensgründung der ic2 consulting GmbH. Neben dem Ehrenzeichen des Europäischen Forum Alpbach für besondere Verdienste um die Internationalisierung ist Matthias Strolz auch Träger des Bundesehrenzeichens der Republik Österreich für besondere Verdienste um das Gemeinwesen.

container bottom