Reformen ohne Tabu - 95 Thesen für Österreich. Sichern Sie sich Ihr Exemplar!

Reformen ohne Tabu

95 Thesen für Österreich

23 Autoren skizzieren in 95 Thesen in welche Richtung Reformen und Veränderungen für die Zukunftsfähigkeit Österreichs gehen könnten.

  • “Geradezu umstürzlerisch.”


    Neue Zürcher Zeitung
  • “Experten mit Mut.”


    Kurier
  • “In kleinen Schritten zum großen Wurf.”


    Trend
  • “Do Tank statt Think Tank.”


    BÖRSEN-KURIER

Autoren

Thomas_Czypionka

Thomas Czypionka

Geb. 1976 in Wien.

Dr. Thomas Czypionka ist seit 2007 Senior Researcher am Institut für Höhere Studien in Wien, wo er mittlerweile für den Bereich Gesundheitsökonomie und Gesundheitspolitik verantwortlich ist. Schon vor seiner Promotion sub auspiciis praesidentis sammelte er Erfahrungen in der präklinischen Forschung und war danach an der Medizinischen Universität Wien in der Institutionenforschung tätig. Dies führte ihn zunehmend zur Gesundheitsökonomie, ein Gebiet, das er am Institut für Höhere Studien im Team IHS HealthEcon zunächst als Researcher und Projektleiter weiterverfolgen konnte. Zu seiner Forschungstätigkeit gesellten sich zunehmende internationale Vortragstätigkeit sowie Lehrtätigkeit an mehreren Universitäten in Österreich, Beratungs- und Gutachtertätigkeit.

Walter_Geyer

Walter Geyer

Geb. 1947 in Wien

Mag. Walter Geyer ist Leiter der Zentralen Staatsanwaltschaft zur Verfolgung von Korruption und Vorstandsmitglied der Österreichischen Gesellschaft für Strafrecht und Kriminologie. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften war er zunächst als Richter, dann als Staatsanwalt tätig. 1986 wurde er als Abgeordneter der Grünen in den Nationalrat gewählt, kehrte aber wenige Jahre danach zu seinem erlernten Beruf zurück. Darüber hinaus ist Walter Geyer Autor von Fachpublikationen und Vortragender u. a. auf der Sicherheitsakademie und Fachhochschulen.

Gottfried_Haber

Gottfried Haber

Geb. 1972 in Wien

Ao. Univ.-Prof. MMag. Dr. Gottfried Haber ist seit 2007 außerordentlicher Universitätsprofessor am Institut für Volkswirtschaftslehre an der Universität Klagenfurt. Nach Abschluss seines Studiums an der Wirtschaftsuniversität Wien mit der Promotion zum Doktor der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften arbeitete Gottfried Haber als Universitätsassistent an der Universität Klagenfurt und hielt zahlreiche Vorträge in den Bereichen Wirtschaftspolitik, Volkswirtschaft, Regionalwirtschaft, Kreditwirtschaft, Bankwesen und Finanzmärkte u. a. als Lektor an der Pädagogischen Akademie des Bundes und am Institut für Kreditwirtschaft der Wirtschaftsuniversität Wien. Seit 2009 Vorsitzender des Wirtschaftspolitischen Beirates des Landes Kärnten und Finanzmarktbeauftragter der Landes Kärnten.

Markus_Heingaertner

Markus Heingärtner

Geb. 1973 in Vorarlberg.

Mag. Markus Heingärtner ist seit Dezember 2007 Geschäftsführer des management club. Der Politik-Spezialist sammelte bereits während seines Studiums an der Uni Innsbruck und der Wirtschaftsuniversität Wien politische Erfahrungen als ÖH-Vorsitzender und Assistent im Europäischen Parlament. Zwischen 2001 und 2003 folgten Engagements in den Beratungsunternehmen Accenture und PricewaterhouseCoopers. Ab 2003 war er vier Jahre wirtschaftspolitischer Berater des ehemaligen Wirtschaftsbund-Generalsekretärs Karlheinz Kopf. Bevor er die Geschäftsführung des management club übernahm, betreute er als Senior Consultant Public Affairs-Projekte bei der PR- und Public Affairs-Agentur Pleon Publico, Wien.

Juergen_Kaube

Jürgen Kaube

Geb. 1962 in Worms am Rhein

Jürgen Kaube ist Ressortleiter für die „Geisteswissenschaften“ der Frankfurter Allgemeinen Zeitung. Nach dem Abitur am Darmstädter Justus-Liebig-Gymnasium studierte er zunächst Philosophie, Germanistik und Kunstgeschichte sowie Wirtschaftswissenschaften an der Freien Universität Berlin. Eine Hochschulassistenz führte kurzzeitig nach Bielefeld. Seit 1992 regelmäßige Mitarbeit am Feuilleton der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, 1999 Eintritt in die Redaktion, zunächst als Berliner Korrespondent, seit September 2000 in Frankfurt. Zuständig für Wissenschafts- und Bildungspolitik, die Seiten „Forschung und Lehre“ und seit August 2008 als Ressortleiter für die „Geisteswissenschaften“. Im Wissenschaftsteil der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung betreut er die Seite „Erkenntnis und Interesse“.

Monika_Kircher_Kohl

Monika Kircher-Kohl

Geb. 1957 in Kärnten

Mag. Dr. h.c. Monika Kircher-Kohl ist seit Juni 2007 Vorstandsvorsitzende der Infineon Technologies Austria AG. Nach Abschluss des Studiums der Wirtschaftswissenschaften an der Wirtschaftsuniversität Wien übernahm sie 1981 die Geschäftsführung der Regionalstelle Kärnten des Österreichischen Informationsdienstes für Entwicklungspolitik (ÖIE). Ab 1988 war Kircher-Kohl als freiberufliche Beraterin und Lehrbeauftragte an der Universität Klagenfurt tätig, bevor sie 1991 zur Vizebürgermeisterin der Stadt Villach ernannt wurde. Neben Aufsichtsratsfunktionen bei
der Siemens AG Österreich und der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft mbH ist Kircher-Kohl Vorstandsmitglied der Ludwig Boltzmann Gesellschaft und der Industriellenvereinigung.

Helmut_Kramer

Helmut Kramer

Geb. 1939 in Bregenz

Prof. Dr. Helmut Kramer ist Wirtschaftswissenschafter in Wien. Nach dem Studium der Rechtswissenschaft und Ökonomie an der Universität Wien, promovierte er 1963 zum Doctor iuris. Es folgte ein Engagement am Österreichischen Institut für Wirtschaftsforschung WIFO, wo er bis 2005 als Leiter fungierte. Seit 1992 ist Helmut Kramer Professor für österreichische Wirtschaftspolitik an der Universität Wien und hat Lehraufträge für Finanzwissenschaft und Makroökonomische Politik an der WU Wien und der Universität Innsbruck. Bis 2007 war er Rektor der Donau-Universität Krems, Vizepräsident der Donau-Rektorenkonferenz und Konsulent für Wirtschaftspolitik.

Simon_Kravanga

Simon Kravagna

Geb. 1971 in Klagenfurt

Dr. Simon Kravagna ist Herausgeber und Chefredakteur von „biber“ – dem Magazin für neue Österreicher. Nach dem Studium der Politikwissenschaften an der Universität Wien und der University of California startete er direkt als Innenpolitik-Redakteur beim Wirtschaftsmagazin Format und wechselte danach zur Tageszeitung Kurier.

Harald_Mahrer

Harald Mahrer

Geb. 1973 in Wien

Dr. Harald Mahrer studierte Betriebswirtschaft an der Wirtschaftsuniversität Wien. Er zählt zu den führenden Kommunikations- und Politikstrategen Österreichs. Der Unternehmer und Visionär war lange Jahre im Führungsteam Österreichs größter PR- und Lobbyingagentur Pleon Publico, gründete den Think Tank demokratie. morgen und das Metis Institut für ökonomische und politische Forschung. Er ist Herausgeber des Zukunftsprogrammes „Österreich 2050“ und Autor der Bücher „Mehr Freiheit. Mehr Verantwortung“ sowie „Die Formel der Macht“.

Wolfgang_Mazal

Wolfgang Mazal

Geb. 1959 in Wien

Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Mazal ist Professor am Institut für Arbeits- und Sozialrecht an der Universität Wien. Nach dem Studium der Rechtswissenschaft und der Promotion 1981 folgten das Gerichtsjahr und Assistenzstellen an Instituten für Kirchenrecht und Arbeits- und Sozialrecht der Universität Wien. Mit dem Erwin-Schrödinger-Stipendium finanzierte er sich einen Forschungsaufenthalt an der Forschungsstelle für Sozialrecht und Gesundheitsökonomie/Bayreuth. Nach der Habilitation für die Fächer Arbeitsrecht und Sozialrecht an der Universität im Jahr 1991 folgte 1992 die Ernennung zum Universitätsprofessor für Arbeits- und Sozialrecht an der Universität Wien. Seit 2004 ist er Leiter des Österreichischen Instituts für Familienforschung (ÖIF).

Herbert_Paierl

Herbert Paierl

Geb. 1952 in der Steiermark.

DI Herbert Paierl ist seit Dezember 2007 Präsident des management club. Nach Abschluss seines Diplomstudiums an der Technischen Universität Wien arbeitete er als Konzeptentwickler für die steirische ÖVP. Ab 1981 war er Kabinettschef des steirischen Landeshauptmannes Dr. Josef Krainer. 1993 wurde Paierl zum Vorstandsdirektor der Steirischen Wasserkraft- und Elektrizitäts-AG (STEWEAG) und 1996 als Landesrat der Steiermärkischen Landesregierung für Finanzen angelobt. 2004 bis 2005 verbrachte er als Manager bei Magna Cosma International in Kanada. Seit 2004 ist er selbstständiger Unternehmer der „pcb“ Paierl Consulting Beteiligungs GmbH. Seit 1. Mai 2009 ist Herbert Paierl Executive Vice-President von Magna Cosma International, Frankfurt.

Hans_Pecher

Hans Pechar

Geb. 1950 in Wien

Univ.-Prof. Dr. Hans Pechar ist Professor für Hochschulforschung an der Universität Klagenfurt. Nach seinem Studium der Erziehungswissenschaft und Psychologie an der Universität Wien startete er in einer wissenschaftlichen Funktion im Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung. Ab Mitte der 1990er Jahre schlug er eine akademische Laufbahn an der Universität Klagenfurt ein. Seine Forschungsschwerpunkte sind der internationale Vergleich von Hochschulsystemen, Bildungsökonomie und Chancengerechtigkeit im Bildungssystem. Seit 2011 vertritt er Österreich im Governing Board von OECD-CERI.

Eva_Pichler

Eva Pichler

geb. 1958 in Wien

Ao. Prof. Dr. Eva Pichler unterrichtet an der Wirtschaftsuniversität Wien, am Department für Volkswirtschaft, Wirtschaftspolitik und  Industrieökonomik. Nach dem Studium der Volkswirtschaftslehre an der Universität Wien sammelte sie berufliche Erfahrungen am Institut für Höhere Studien (Wien), als Assistentin am Institut für Finanzwissenschaften der Universität Graz und an der London School of Economics and Political Science. Eva Pichler ist Mitglied der Wettbewerbskommission.

Horst_Pirker

Horst Pirker

Geb. 1959 in Lind im Drautal

Univ.-Prof. Mag. DDr. Horst Pirker ist Vorsitzender der Geschäftsführung der Red Bull Media house GmbH und Professor für Medienmanagement und Medienentwicklung am Institut für Unternehmensführung und Entrepreneurship der Universität Graz. Von 1999 bis September 2010 war er Vorstandsvorsitzender der Styria Media Group. Er studierte Rechtswissenschaften und Betriebswirtschaftslehre an der Universität Graz und befasst sich seit Jahren mit dem Verhältnis zwischen öffentlich-rechtlichen und privatwirtschaftlich geführten Medienunternehmen, nicht zuletzt auch in seiner Funktion als langjähriger Präsident des Verbandes Österreichischer Zeitungen.

Claus_Raidl

Claus Raidl

Geb. 1942 in der Steiermark

Dkfm. Dr. Claus J. Raidl ist seit September 2008 Präsident der Österreichischen Nationalbank. Nach seinem Studium an der Hochschule für Welthandel in Wien, die er mit der Promotion zum Doktor der Handelswissenschaften abschloss, arbeitete Claus Raidl als Universitätsassistent am Institut für angewandte Sozial- und Wirtschaftsforschung in Wien. Es folgten Tätigkeiten im Bank- und Wirtschaftsprüfungsbereich. 1981 nahm er seine erste Vorstandstätigkeit in der Wiener Holding GesmbH. auf. In Folge bekleidete er Vorstandspositionen bei der ÖIAG, VOEST Alpine AG, Austrian Industries AG und Böhler-Uddehom. Aktuell ist Raidl in folgenden Aufsichtsräten tätig: Wiener Börse AG, Wienerberger
AG, Institute of Science and Technology (I.S.T.) und Technisches Museum Wien.

Wolfgang_Reiter

Wolfgang Reiter

Geb. 1955 in Wien

Dr. Wolfgang Reiter ist selbständiger Kulturmanager und Autor. Nach dem Studium der Theaterwissenschaft, Publizistik und Kommunikationswissenschaften an der Universität Wien folgte die Promotion zum Dr. phil. 1985 gründete er das Wiener Institut für  Kulturstudien (IKUS). Ab 1986 arbeitete er als Kulturredakteur bei der Wiener Stadtzeitung „Falter“, für die „Neue Zürcher Zeitung“ sowie für das österreichische Nachrichtenmagazin „profil“. Er zeichnete verantwortlich für die Konzeption des Kulturprogramms der österreichischen Bundesregierung für das Millenniums- und „50 Jahre Zweite Republik“-Jubiläum 1994/95 und war ab 2004 vier Jahre lang Direktor des Theaters am Neumarkt in Zürich.

Hanni_Ruetzler

Hanni Rützler

Geb. 1962 in Bregenz

Mag. Hanni Rützler ist Gründerin und Leiterin des futurefoodstudio in Wien sowie Lehrbeauftragte an der Medizinischen Universität Graz für den Universitätslehrgang „Public Health“. Nach dem Studium der Ernährungswissenschaft und der Ernährungspsychologie an der Universität Wien war sie ab 1991 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kulturstudien (IKUS) und begründete den Verband der Ernährungswissenschafter Österreichs (VEÖ) mit, indem sie bis heute Mitglied des wissenschaftlichen Beirats ist. Von 1999 bis 2005 war sie Vizepräsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Ernährung (ÖGE). Seit 2004 ist die Autorin und Trendforscherin auf dem Gebiet der Ernährung auch Future-Speakerin des Zukunftsinstituts in Kelkheim, Deutschland.

Bernd_Schilcher

Bernd Schilcher

Geb. 1940 in Graz

Dr. Bernd Schilcher ist Ordinarius für Bürgerliches Recht an der Universität Graz. Er studierte Rechtswissenschaften an der Universität Graz und promovierte 1964 zum Dr. jur. Nach mehreren Auslandsaufenthalten folgte 1975 die Habilitation für Privatrecht. 1976 bis 1993 war Bernd Schilcher VP-Abgeordneter zum Steiermärkischen Landtag, von 1974 bis 1991 Vertreter der Steiermark im ORF-Kuratorium. Das Mitglied des Aufsichtsrates der Forschungsgesellschaft Joanneum war von 1989 bis 1996 amtsführender Präsident des Landesschulrates für Steiermark und in Folge bis Juni 2001 Vorstand am Institut für Bürgerliches Recht der Universität Graz. Seit 2003 ist Bernd Schilcher im Ruhestand.

Stefan_Schleicher

Stefan Schleicher

Geb. 1943 in Knittelfeld

O. Univ.-Prof. Dr. Stefan P. Schleicher ist Professor am Wegener Zentrum für Klima und Globalen Wandel und am Institut für Volkswirtschaftslehre an der Karl-Franzens-Universität in Graz. Er studierte an der Technischen Universität Graz und am Institut für Höhere Studien in Wien und promovierte an der TU Wien. Die Habilitation folgte nach Lehr- und Forschungstätigkeit an der Universität Bonn, an der University of Pennsylvania und an der Stanford University an der Universität Wien. Schwerpunkte seiner Forschungstätigkeit sind ökonomische Modelle und wirtschaftspolitische Konzepte für zukunftsfähige Wirtschaftsstrukturen, vor allem in den Bereichen Energie und Klima.

Hubert_Sickinger

Hubert Sickinger

Geb. 1965 in Oberösterreich

DDr. Hubert Sickinger ist Lehrbeauftragter für Politikwissenschaft an der Universität Wien und Vizepräsident des Beirats von Transparency International – Austrian Chapter. Nach den Studien der Politik- und Rechtswissenschaft an der Universität Innsbruck arbeitete er ab 1992 als wissenschaftlicher Mitarbeiter des Instituts für Konfliktforschung in Wien. Seit 2000 lehrt er an Universitäten und Fachhochschulen. Wichtigste Forschungs- und Publikationsschwerpunkte bilden das politische System Österreichs und die vergleichende Politikforschung – insbesondere in
den Themen Parteienforschung, Politikfinanzierung, Korruptionsforschung und lokale Politikforschung. 2009 bekam er den Wissenschaftspreis der Margaretha Lupac Stiftung für Parlamentarismus verliehen.

Leopold_Stieger

Leopold Stieger

Geb. 1939 in Wien

Prof. Dr. Leopold Stieger ist Gründer der Plattform „seniors4success“. Nach dem Studium der Betriebswirtschaft und der Promotion zum Doktor der Wirtschaftswissenschaften an der Hochschule für Welthandel in Wien im Jahr 1965 arbeitete Leopold Stieger beim österreichischen Zentrum für Produktivität und Wirtschaftlichkeit, wo er in Folge die „Arbeitsgemeinschaft Personalwesen“ gründete und später die Abteilung  Betriebswirtschaft leitete. 1972 gründete er die Gesellschaft für Personalentwicklung GmbH (GfP) in Wien, die er 40 Jahre leitete. Der dreifache Firmengründer übernahm 1998 als Pionier der Personalentwicklung in Österreich die gesamte Trainingsabteilung von Philips Österreich. Seine Firmen übergab er 2005 an seine vier Söhne, eineinhalb Jahre später folgten auch alle Anteile. Seit dieser Zeit widmet sich Leopold Stieger dem stetigen Aufbau der Internetplattform „seniors4success” (www.seniors4success.at, www.senior-retention.at).

Matthias_Strolz

Matthias Strolz

Geb. 1973 in Vorarlberg

Mag. Dr. Matthias Strolz ist seit 2008 geschäftsführender Gesellschafter bei promitto organisations- und politikberatungs GmbH. Nach dem Studium der internationalen Wirtschaftswissenschaften und Politikwissenschaft an der Universität Innsbruck promovierte der ehemalige ÖH-Vorsitzende im Jahr 2003 an der Universität Klagenfurt zum Doktor der Philosophie. Ab 1997 arbeitete der geprüfte Unternehmensberater als freischaffender Trainer, Moderator und Journalist. Nach einjähriger Tätigkeit als parlamentarischer Mitarbeiter im Jahr 2000 folgte neben Lehraufträgen an Universitäten die Unternehmensgründung der ic2 consulting GmbH. Neben dem Ehrenzeichen des Europäischen Forum Alpbach für besondere Verdienste um die Internationalisierung ist Matthias Strolz auch Träger des Bundesehrenzeichens der Republik Österreich für besondere Verdienste um das Gemeinwesen.

Norbert_Walter

Norbert Walter

Geb. 1944 in Weckbach (D)

Prof. Norbert Walter ist Ex-Chefvolkswirt der Deutschen Bank und Geschäftsführer der Walter & Töchter Consult. Nach dem Studium der Volkswirtschaftslehre und der Promotion an der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität war Norbert Walter zunächst Mitarbeiter am Institut für Kapitalmarktforschung in Frankfurt/Main. Anschließend arbeitete er in verschiedenen Funktionen am Kieler Institut für Weltwirtschaft. 1987 erfolgte der Wechsel zur Deutsche Bank Gruppe. Von 1990 bis Ende 2009 war er hier Chefvolkswirt und Geschäftsführer von Deutsche Bank Research. Seit Anfang 2010 arbeitet Prof. Walter in seiner eigenen Firma, der Walter & Töchter Consult.

container bottom