Reformen ohne Tabu - 95 Thesen für Österreich. Sichern Sie sich Ihr Exemplar!

Reformen ohne Tabu

95 Thesen für Österreich

23 Autoren skizzieren in 95 Thesen in welche Richtung Reformen und Veränderungen für die Zukunftsfähigkeit Österreichs gehen könnten.

  • “Geradezu umstürzlerisch.”


    Neue Zürcher Zeitung
  • “Experten mit Mut.”


    Kurier
  • “In kleinen Schritten zum großen Wurf.”


    Trend
  • “Do Tank statt Think Tank.”


    BÖRSEN-KURIER

Familienpolitik

VN:F [1.9.8_1114]
(8 | 4.0)

Familienpolitik (1.)

THESE 8: Familie braucht ein gesamtgesellschaftliches Klima, das langfristige Bindung und Verbindlichkeit als Werte anerkennt.

Wir müssen eine neue Kultur der Bindung entwickeln.

In der öffentlichen Kommunikation muss ein realistisches Bild von Familienleben und Bindung forciert werden: Erst wenn Familie weder romantisch idealisierend noch als ununterbrochener Katastrophenzustand kommuniziert wird, besteht die Chance, dass die Realbedingungen des Erlebens von Familie akzeptabel werden.

VN:F [1.9.8_1114]
(5 | 3.8)

Familienpolitik (2.)

THESE 9: Familie muss als Ort der Partnerschaft gelebt werden und braucht vielfältige Partner in der Gesellschaft.

Das Alltagsbild der Tätigkeiten von Männern und Frauen muss sich stärker angleichen, um Frauen eine Reduktion der Familienarbeit und eine Ausweitung der Erwerbsarbeit zu ermöglichen.

Die Partnerschaft zwischen Eltern und Kindern muss auch auf die Bedürfnisse und realen Möglichkeiten der Kinder abgestimmt werden.

Familien müssen in soziale Bezugssysteme eingebettet werden. Wir brauchen die Interaktion zwischen der Kernfamilie und größeren Gemeinschaften– Großfamilie, Gemeinde, Pfarre, Freundeskreis.

VN:F [1.9.8_1114]
(5 | 4.2)

Familienpolitik (3.)

THESE 10: Die Vereinbarkeit von Familie und Erwerb muss von Unternehmern als ökonomische Chance erkannt werden.

Frauen, die Kinder betreuen, muss der Verbleib in der Erwerbstätigkeit zumindest auf Teilzeitbasis erleichtert oder überhaupt der Zugang zur Erwerbsarbeit ermöglicht werden. Extrafamiliale Kinderbetreuung muss ausgebaut und Rechtsanspruch auf Teilzeit eingeführt werden.

VN:F [1.9.8_1114]
(5 | 4.8)

Familienpolitik (4.)

THESE 11: Wahlfreiheit muss insbesondere die Einkommenschancen von Frauen fördern.

Zur Vermeidung von Einkommensnachteilen für Frauen durch die Babypause sind die Sozialpartner gefordert, die eine Adaptierung von senioritätsbezogenen Gehaltssystemen vornehmen müssten: Weil diese die Höhe des Entgelts wesentlich nach der Dauer der Dienstzeit bestimmen, sind Frauen aus Gründen der Familienarbeit benachteiligt, wenn sie zu deren Gunsten Erwerbsarbeit einschränken.

VN:F [1.9.8_1114]
(6 | 4.7)

Familienpolitik (5.)

THESE 12: Familienvielfalt muss gesellschaftlich akzeptiert werden.

Die Gesellschaft muss akzeptieren, dass Familien heute eine Vielfalt von Unterstützungen brauchen, um die Realisierung des Wunsches nach Familie zu ermöglichen.

container bottom